Okay, mittlerweile sind die Sachen auch nicht mehr sooo neu, aber trotzdem. Essence hat vor einer Weile viele neue Produkte rausgebracht, die ich zugeschickt bekommen habe. Die habe ich natürlich sofort ausprobiert. 
1. Light up your face (Luminizer Palette) (3,95€)
Die Palette enthält drei, für meinen Hautton relativ dunkle "Highlighter". Das erste links ("nude highlighter" ist für mich eher ein (zu dunkles) Puder mit kleinen Schimmer-Partikeln, die relativ grob sind. Das zweite ("rosé highlighter") kommt seinen Namen noch am nähesten, die Farbe schimmert sogar tatsächlich nach ein paar Schichten auf den Wangen. Die dritte Farbe rechts ("Golden beige highlighter") ist eher ein Blush und dafür sogar noch ziemlich schwach pigmentiert. Die Palette hat mich leider gar nicht überzeugt, aber es kann ja nur besser werden (und wird es auch).
2. Contouring eyeshadows mauve meets marshmallows (2,45€)
Der Name ist total doof, das erstmal vorweg. Die Palette enthält zwei Farben, ein mattes Beige/Nude und ein relativ warmes, mattes Braun. Beide Farben sind gut pigmentiert, lassen sich gut verblenden.
3. The False Lashes Mascara (2,75€)
Generell sind mir neue Mascaras immer zu nass auf den Wimpern bzw. hat man einfach viel zu viel Produkt auf dem Bürstchen, ich muss auch bei dieser Mascara immer ziemlich viel am Rand abstreifen, aber sie sieht auch sehr gut aus. Meine Wimpern werden verlängert, getrennt und das Beste daran: sie bleiben da, wo ich sie haben will. Normalerweise benutze ich immer wasserfesten Mascara, weil die durch das enthaltene Wachs die Wimpern besser in Form lassen (meine Wimpern gehen relativ gerade nach vorn oder nach unten, deshalb brauche ich auch immer eine Wimpernzange), aber auch bei dieser Mascara bleibt alles da, wo es hingehört.
4. eXtreme lasting eye pencil. easy glide&waterproof. 04 nighttime in the jungle (1,95€)
Der Kajal hat mich am meisten erstaunt, er ist cremig, lässt sich extrem gut verblenden (auf dem MOTD als Eyeliner und in der Wasserlinie) und hält, sobald er getrocknet ist. Die Farbe, ein beinahe-Schwarzbraun mit goldenen Partikeln, erinnert mich an eine LE Farbe von den Kylie Jenner Kits (Birthday Kit in Dark Bronze).
5. Matt matt matt Lippenstift. 08 It's a statement (2,25€)
Ich war auch schon Fan von der vorherigen matten Lippenstiftreihe von essence, der hier ist sogar noch besser. Wie man auf den Fotos sehen kann, trocknet der Lippenstift nicht durchweg matt, bleibt aber auch nicht glänzend. Die Farbe ist ein perfektes Herbst-/ Winterrot, das sich auch sehr leicht auftragen lässt. Definitiv Daumen nach oben!
6. Camouflage 2 in1 Make-up & Concealer. 10 ivory beige (3,75€)
Die Farbe ist für meine Haut ein bisschen zu gelbstichig, aber das bin ich von essence Foundations schon gewöhnt. Es wird empfohlen, die Foundation mit einem Beautyblender aufzutragen und das ist auch die einzige Möglichkeit, die Foundation einigermaßen gleichmäßig ins Gesicht einarbeiten zu können. Sie trocknet relativ matt, hat eine mittlere bis hohe Deckkraft, je nachdem, wie oft man schichtet. Trockene Stellen hebt sie leider ein wenig hervor, aber für den Preis ist die Foundation okay, am Besten vermutlich für Mischhaut bis ölige Haut geeignet.

Bei dem Makeup habe ich meine Augenbrauen übrigens nur mit der farbigen Essence Brow Mascara geformt, damit kommt das Makeup auf einen Gesamtpreis von 19,55€. Die Luminizer Palette habe ich zum Highlighten und als Blush benutzt, die Foundation unter den Augen mehrfach geschichtet gegen die Augenringe und die Lidschatten auch zum Konturieren benutzt.

***Die Produkte wurden mir freundlicherweise von Rossmann zur Verfügung gestellt***
Und jetzt auch mal der letzte Teil, die Liquid Lipsticks. Zwischen der ersten und zweiten Bestellung liegt fast ein Monat, also nicht über die verschiedenen Haarfarben/Makeups wundern.
Zunächst zu den Lippenstiften an sich: Sie sind zunächst sehr flüssig, auf den Applikatoren ist, zumindest bei den Originalgrößen, genug Produkt drauf, dass man die Lippen damit in einem Zug machen kann. Bei den kleineren braucht es mehrere Anläufe, was bei dem kleineren Applikator aber auch logisch ist. Einer der kleinen Applikatoren hat bei mir eine kleine Macke, weshalb man die Farbe nicht ganz so gleichmäßig auftragen kann, bei allen anderen funktioniert das aber problemlos und vor allem auch schnell. Die Farben trocknen sehr schnell und halten bei mir mindestens einen halben Tag bzw. eine Mahlzeit. Die dunkleren Farben kriechen etwas in die Rillen und bluten auch über die Lippenränder etwas aus. Generell trockenen die Lipsticks aber leider meine Lippen extrem aus, was bei der matten Textur aber auch zu erwarten war (ich habe aber auch generell im Winter mit trockenen Lippen zu kämpfen). Mein einziger Flop ist leider Dr. M. (und das, obwohl ich mich am meisten auf die Farbe gefreut habe, ugh.). Leider ist die Farbe sehr trocken (womöglich alt?) und splittert einfach von meinen Lippen ab. Einzige Möglichkeit, die Farbe zum funktionieren zu bringen, ist es, eine dicke Schicht Lippenöl/ Kokosöl vorher auf die Lippen aufzutragen. Dann wird die Textur so ähnlich wie die der anderen. So gut wie die Lipsticks auch halten, so schwer gehen sie auch nur wieder von den Lippen. Unterwegs abtragen und neu auftragen ist fast nicht möglich, weil man doch sehr rubbeln muss, um alles abzubekommen. Am besten hat für mich wieder Öl funktioniert, danach sieht man aber erstmal aus wie ein Clown. Würde ich trotzdem nochmal die Liquid Lipsticks kaufen? Auf alle Fälle!

1. Bestellung:
FOXY Mini Set 
Hach, wie niedlich diese Mini- Sets einfach sind. Und ganz zu schweigen von der Niedlichkeit, sind die Dinger auch ziemlich praktisch. Durch den kleineren Applikator braucht man etwas länger beim Auftrag, aber für unterwegs und zum Testen der Farben sind die Mini-Sets von Colourpop einfach perfekt. Und noch besser- alle Farben gibt es auch in Originalgröße.

- Clueless
Clueless ist ein relativ klassisches Babyrosa. "Never look like a full-on Monet in this dusty mauve pink".
- Beeper
Beeper ist ein Mittelbraun gemischt mit Mauve, ist auch etwas warmstichiger, als es hier auf den Fotos herauskommt. Auch sehr alltagstauglich. "Call me, beep me, if you wanna reach me in this warm mid-tone taupe."

- Tulle
Tulle ist irgendetwas zwischen Braun, Mauve und Orange. Definitiv eine meiner meistbenutzten Farben. "Not the douchey kind but a dusty mauve burgundy". 

- Creeper
Creeper ist ein klassisches Rot. "Keep it real in this true classic blue red". 

- More Better
More Better ist ein schönes Weinrot, das man auch schichten kann. "Girl you hot now, but you'll be looking more better in this deep violet wine". 

Bumble
Bumble ist ein schönes Terracotta-Orange-aber-doch-nicht-so-sehr. Je nach Licht wirkt die Farbe manchmal relativ warm und orange, bei kühlerem Licht, wie hier, dann aber schon fast wieder wie ein mauve/Nude/Braun/ irgendwas. "Everyone will bee buzzing when you wear this dusty warm terracotta." Viele Farben bei Colourpop finde ich gerade deswegen toll- es gibt zwar klassische Rottöne usw., aber auch sehr individuelle Mischmaschfarben, die ich ja am meisten liebe.
Trap
Trap ist ein kühlstichiges Beige-Nude. Auf der Seite beschrieben als "We’re like “hey what’s up hello” in this dusty greyed out beige (“greige”)". Eine meiner Lieblingsfarben.


2. Bestellung.
Wieder ein Mini-Set und 2 Originalgrößen. Diesmal:
It's Vintage
It's Vintage ist komplett in Herbsttönen, alles schön dunkel und beerenfarben. Auch hier ist keine Limited Edition dabei, alle Minis gibt es auch nochmal in Groß.
- Bianca
Bianca ist der hellste Ton der Reihe. Auf dem Bild sieht man ganz gut, wie sehr man die Rillen in den Lippen sieht, wenn die Lippen vorher schon relativ trocken waren. Aber naja. Zurück zur Farbe, Bianca ist, ähnlich wie Trap und Beeper ein mauviges Nude. "Get moves like Jagger in this soft mauve pink."

- Tulle
Tulle war auch schon in dem anderen Set, sieht hier auf dem Bild auch dunkler als bei der ersten Reihe aus, ist es aber nicht. Das liegt daran, dass ich meine Fotos ohne künstliches Licht mache und die Sonne beim zweiten Mal nicht so ganz auf meiner Seite war.

- Notion
Bei Notion hatte ich erste Probleme mit der Deckkraft. Wie man bei den Swatches sieht, ist der erste Auftrag etwas fleckig, bei mehreren Aufträgen wird die Farbe aber dunkler, weshalb ich Notion trotzdem so fotografiert habe. Trotzdem eine sehr schöne Farbe und auch nicht ungewöhnlich, dunklere Farben brauchen meist etwas mehr Liebe und Zuwendung. "We are pretty positive you are going to love this rich red violet"

- Love Bug
Love Bug ist dunkler als Bumble, geht aber in die gleiche Farbfamilie- irgendwo zwischen Rot und Orange/ Terrakotta. Auch hier war die Farbe wieder leicht fleckig, gleichzeitig waren meine Lippen nach den ganzen Swatches auch schon gehörig in Mitleidenschaft gezogen. "Everyday is Valentine's Day when you wear this rich Terracota". (auf der Colourpop Website sind generell eigentlich sehr gute Swatches der Farben und teilweise auch Vergleichsswatches aber warum auch immer will Love Bug bei mir nicht so aussehen wie auf der Seite. Wieso weiß ich nicht.)

- LAX
Lax kann sehr unterschiedlich aussehen. In einer Schicht sieht die Farbe Braun-Rot aus und mit mehr Schichten eher wie eingetrocknetes Blut oder fast Schwarz. Perfekte Farbe also! "You’ll be super chic in this vampy blackened red whether you're landing in LAX or JFK".

Are & Be
Are & Be ist ein Mauve- Pflaume- Beere- Lila, das einen leichten silberfarbenen Schimmer hat. "ARE you ready to BE fabulous in this Rich mauve plum."

Dr. M.
Es bricht mir so das Herz, wie schlecht die Farbe ist, vor allem weil ich jede einzelne Farbe vorher toll fand und auch nichts in der Richtung online gelesen habe. Ich kann mir das nur so erklären, dass die Farbe nicht allzu beliebt ist und deshalb lange gelagert war bzw. nicht richtig verschlossen war und eingetrocknet ist. Schon allein die Swatches zu betrachten, bricht mir ein klein wenig das Makeup-Herz. Allerdings lohnt es sich für mich auch nicht wirklich, den Kundenservice damit zu belangen, weil ein Ersatz vermutlich wieder einen Monat unterwegs wäre und am Ende bröckelt der genau so usw. Zumal ein Lippenstift mit $6 nicht allzu teuer ist, da kann man auch mal einen Verlust ertragen. Einigermaßen zum Funktionieren bringt man die Farbe, wenn man viel (Lippenpflege-/Kokos-)Öl auf die Lippen gegeben hat und danach langsam schichtet. Die Farbe an sich ist wunderschön, so schade. Manno!

So und weil die Lippenswatches jetzt so einzeln untereinander alle gleich aussehen und ich auch nicht gerade der Bringer im Farben beschreiben bin, kommt nochmal ein Vergleichsswatch:
oben mit Blitz, unten in natürlichem Licht, keine Nachbeabeitung.
v.l.n.r.: Trap, Clueless, Bianca, Beeper, Bumble, Tulle, Tulle, Love Bug, Are & Be, More Better, Notion, Lax, Creeper, Dr. M.


Jetzt also zu den Produkten, die ich gekauft habe. Teil 1 über Verpackung, Versand und Bezahlung hier (klick). 

1. Eyeshadow
Ich habe jetzt mittlerweile 8 Farben (Pigment Too ShySugarSo Quiche, Kaepop LE Beverly, WeenieArrowDrift und Paradox). Fast alle davon sind rotstichtig, weil es solche Farben eher selten in (bezahlbaren) Paletten sind und ich Rot/Burgunder bei blauen Augen sehr schön finde (obwohl rot auch echt wunderschön bei grünen und brauen Augen aussieht). Die Textur der Colourpop Lidschatten ist sehr weich, beinahe schon wie Samt. Am besten auftragen lassen sie sich dementsprechend mit einem flachen Pinsel oder mit dem Finger. Alle Farben sind sehr gut pigmentiert, weich und buttrig, durch diese Textur muss man aber eventuell etwas schichten. Überrascht hat mich, wie gut sich die Farben verblenden lassen und wie lange die Farben, selbst ohne Primer, auf dem Auge halten. Vor allem die Schimmer sind extem schön auf dem Auge.
Swatch v.l.n.r.: too shy, sugar, so quiche, beverly, weenie, arrow, drift, paradox.

1. Das Pigment Too Shy ist ein schönes royalblau- Glitter, das je nach Lichteinfall auch Lila aussehen kann (also quasi ein Duochrome). Eingetrocknet wirkt die Farbe nicht, aber durch den Versand oder die Lagerung vorher war der Inhalt auf eine Ecke zusammengequetscht, aber mit etwas hin und her drücken und schieben ist alles wieder da, wo es hin soll.

(Bild für größere Ansicht einfach anklicken, am besten gleich in einem neuen Tab öffnen, weil riesig)


2. Sugar ist ein Türkis mit goldenem Glitzer. Sehr schön mit dunkleren Türkis- und Blautönen in der Lidfalte. 
3. So Quiche ist eine typische Mischmaschfarbe. Irgendwo zwischen Babykacke, Kotze und Tarnfarben. Und da drauf kleine pinke Glitzerstücken. Klingt doch gut?!
4. Beverly ist eine limited edition (Collab mit Kaepop), ein mattes Burgunder. Leider nicht mehr erhältlich. Im Napf sieht man sehr feines Silver Schimmer, das auf dem Auge aber nicht erkennbar ist. (Zählt also als matt.)
5. Weenie ist ein schimmerndes Rosegold, unglaublich gut pigmentiert (sagte sie und verschmierte ihre Macbooktastatur). 
6. Arrow ist Weenie relativ ähnlich, aber eher Kupferfarben und nicht so deckend wie Weenie. Außerdem sind hier, ähnlich wie bei So Quiche, kleine Rosa/ Pinke Glitzer enthalten. 
7. Drift ist ein leicht schimmerndes Cranberry-Rot.
8. Paradox ist dann wieder ein mattes Rot. 
2. HighlighterDie Highlighter kosten $8. Gleiche Verpackung wie die Lidschatten, nur in etwas größer.Da habe ich: Lunch Money und Over the Moon.
Leider bin ich von beidem kein Fan. Lunch Money ist ein leichter Champagner/ Goldener Highlighter, der für den Alltag ganz schön ist, aber eher für Strobing als richtiges Highlighten geeignet ist. Over the Moon ist unfassbar schön, beinahe weiß mit pinkem Glitzer. Und genau da liegt das Problem. Statt einem Highlight hat man blau- pinken Glitzer auf den Wangen. Sieht an sich eigentlich ganz cool aus, ist aber nicht der Sinn vom Highlighten. Lunch Money ist eine ganz gute Basis für andere warme Highlighter und Over the Moon ist als fancy Topper extra auf Lidschatten, den Lippen und, wenn man mag, auf den Wangen eigentlich auch ganz okay, aber kaufen würde ich die beiden definitiv nicht.

Seit Jahren gehe ich immer mal wieder auf die Website von Colourpop und schaue mir die liquid lipsticks und Lidschatten an, aber bis vor kurzem war es nicht möglich, nach Deutschland liefern zu lassen. Aber seit man kann, habe ich schon 2 Mal bestellt und will meine Erfahrungen mit euch teilen.

Versand
Das Paket kommt gut gepolstert, man sollte aber beachten, dass in Deutschland noch Zoll gezahlt werden muss. Das erste Paket lag nur 2 Tage beim Zoll und war nach insgesamt 14 Tagen da. Das zweite Paket wiederum lag ganze 14 Tage in Deutschland beim Zoll rum und war deshalb erst nach 18 Tagen da. Ich bin mir aber nicht sicher, ob sie das Paket geöffnet haben (Sticker war keiner auf dem Paket, aber eine Pappverpackung eines Lippenstiftes war offen, das kann aber auch einfach so passiert sein). Versand kostet nach Deutschland $10-$20, aber im Moment ist der internationale Versand ab einem Warenwert von $50 kostenfrei.

Im ersten Paket war ein Lidschatten gebröselt und einer "geschrumpft", im zweiten Paket ist ein Liquid Lipstick sehr trocken und bröselt auch stark, mehr dazu aber später im zweiten Post.

Bezahlung
Bequem per Paypal, gab keinerlei Probleme. Wenn das Paket (dann endlich mal) geliefert wird, muss man dem DHL-Boten noch den Einfuhrzoll bar zahlen. (Bei $50 Warenwert waren es bei mir jetzt 8,66€). Wie eigentlich immer gibt es auch die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen.

Die Produkte
Preis-/Leistungsverhältnis der Produkte ist definitiv top. Es gibt immer mal wieder limited editions, value sets usw. Gekauft habe ich (bisher) aber nur die Lidschatten, ein Lidschattenpigment und die liquid matte lipsticks. Bei der zweiten Bestellung gab es 2 Highlighter gratis. Swatches und ein Review zu den gekauften Produkten kommen alle nochmal in einen zweiten Blogpost, sonst wird mir das hier viel zu lang.
Generell kann ich jedem nur empfehlen, sich die Seite wenigstens mal anzuschauen, sie ist sehr übersichtlich und die Produkte haben teilweise sehr witzige Namen und Beschreibungen (unbedingt auch die FAQs lesen). Da kann sich manch andere Marke noch was abgucken (ja, du Nars und Too Faced. Niemand will Fickificki Produktnamen.)

Die Liquid Lipsticks (ultra matte)
Die Originalgröße kostet $6 pro liquid lipstick. Ich habe 2 Vorteilsets mit Mini-Größen bestellt, die einfach viiiiel zu niedlich sind. Die Sets kosten jeweils $18 für 5 wirklich winzige Lipsticks. Da unbedingt Swatches googlen, da die Farben nach dem Trocknen etwas anders aussehen, als auf der Website. Viele Farben haben aber auch Swatchbilder auf verschiedenen Hauttypen direkt auf der Website.
Gekauft habe ich: Set Foxy, Set it's vintage, Trap, Bumble, Are N Be und Dr. M.

Die Lidschatten
Die Lidschatten und Pigmente kosten $5, auch hier gibt es immer wieder limited editions und collabs. Gekauft habe ich: Pigment Too Shy, Sugar, So Quiche, Kaepop LE Beverly, Weenie, Arrow, Drift, Paradox.

Die Highlighter
... gab es bei der zweiten Bestellung gratis dazu (sogar in Originalgröße). Sie kosten pro Stück normalerweise $8. Gleiche Verpackung wie die Lidschatten, nur in etwas größer.
Da habe ich: Lunch Money und Over the Moon.

Fazit
Der Aufwand und das Warten ist es definitiv wert. Generell als Tipp: Vor allem die Value Sets sehen ziemlich schön aus und eignen sich auch gut als Geschenk. (Winter Christmas is coming.)


P.S: Ich lebe noch, wuhuuu!

... und das Schlechteste sind wir auch. Tja, wie war dieser Oktober? Nach gähnender Leere in meinem Kopf im September (poah, Hausarbeiten schreiben.) starte ich den Oktober direkt erstmal mit Fieber. So funktioniert das aber nicht mit der einen Woche "Ferien"?! Und nach einer Woche krank im Bett fängt das neue Semester auch direkt wieder an. Hallo Wintersemester 2016/17, du verlangst mir einiges ab. Und das ohne große Eingewöhnungszeit.
So sehr wie ich gern die wöchentlichen Rückblicke aufrecht erhalten will, ich habe weder die Zeit noch das Material dafür. Ich bin ja eh eher der faule Zuhausehocker, weshalb ich einfach für den Oktober nichts zu sagen habe. Ich war ein paar Mal zuhause bei meiner Familie, habe mich in Leipzig mit der Gäng getroffen und vor allem über die Uni abgekotzt. Mal sehen, was der November bringt. Hoffentlich mehr Zeit, auch für die Seite hier, weil sie mir wichtig ist und ich (eigentlich) sehr gern schreibe, fotografiere usw., nur muss ich diese Zeit grad etwas opfern für Uni. Tschüssikofski. Wir sehen uns... Hoffentlich.
Diese Woche habe ich dann tatsächlich mal mit meiner Hausarbeit verbracht und so langsam füllen sich auch die Seiten, nur Spaß hat mir das Mittelalter noch nie gemacht. Nächste Woche noch und dann kommt schon das neue Semester!
1. M. ist (schon wiiieder) zu Besuch, diesmal wegen eines Tattootermins. Am Abend davor Fertigpizza, nach dem Termin zu Hans im Glück. Gesund können wir! Yum!
2. Ja, es ist soweit. Ich bin auch ein iphone Opfer. Mein Android Handy hängt sich immer häufiger auf, der Akku hält maximal einen halben Tag und mein Laptop will das Ding auch nicht mehr erkennen. Dann eben alles von Apple, funktioniert eh am besten, wenn man bei einem System bleibt. (Ja, ich muss mir das Handy selbst immer noch rechtfertigen.)
3. Juhu, stilles und angestrengtes Schreiben auf allen Seiten!
4. Tag 2 am Durcharbeiten, kurze Pause für Burger und Cocktails, dann lässt es sich doch gleich besser schreiben.
5. Und weiter gehts. Wir bleiben, bis die Wolken wieder lila sind. Zumindest fast.
6. Und das Stundenplan Geplane geht auch schon wieder los. Diesmal extra tricky, da ich 2 Praktikumsschulen unterbringen muss. Das wird ein spaßiges Wintersemester. Ich bin bereit für dich. Hoffentlich!
Diese Woche war erstmal viel zu warm und dann von heute auf morgen viiiiel zu kalt. Ihhh!
1. Oh wow, meine Haare lieben mich manchmal wirklich. Da hängt man man kurz (für einige Folgen und Staffeln) übern Laptop, schon stehen einem die Haare zu Berge, wortwörtlich (loool). Serienobsession war diese Woche Narcos. Die Dialoge sind größtenteils auf Spanisch und nur untertitelt, da muss man ganz schön aufmerksam bleiben, aber der Wortschatz beschränkt sich eh auf Wörter für Drogen, Waffen, Schlampen und Mord. Gute Serie.
2. Ach, schon wieder ein Katzenbild? HMM? Anfang der Woche war ich erstmal Krankenschwester für F., die alle ihre Weisheitszähne gezogen bekommen hat. Und genau jetzt fällt dem LVB ein, überall bauen zu müssen. Heißt stundenlanges Irren durch die Stadt bei hochsommerlichen Temperaturen. Ganz toll!
3. Meine MB war diese Woche auch mal wieder in der Wohnung, ist fast schon wie Besuch während der Semesterferien. Das gute Wetter mussten wir nochmal nutzen und sind an den Markleeberger See.
4. Schon wieder Yves?!
5. Natürlich ist es die ganze Zeit warm bis auf Samstag bei M.s Geburtstagsfeier. Von einem Tag über 30°C auf gefühlte 10°C und Dauerregen. Das ist mal ein Herbstanfang. Aber egal, die Feier war trotzdem super gechillt und schön. Ein Highlight waren definitiv die Abziehtattoos aus einer alten Bravo. Mit retro Bieber. (Ich muss ehrlich zugeben, dass ich so ein Gesichtstattoo ziemlich schön finde. Aber nein, danke.)
6. Und was ich wirklich gemacht habe, als mich mit meiner Hausarbeit zu befassen? Sims freeplay aufm Handy daddeln. Jetzt ists raus!